Projekt «Pilgernde Mutter»

Gott ist unterwegs.
Gott ist unterwegs zu den Menschen.
Gott ist unterwegs durch Maria.
«Marienbegegnung ist Christusbegegnung» Pater Josef Kentenich

João Luiz Pozzobon, Familienvater und Diakon, begann diese Initiative 1950 in Brasilien. Heute ist sie in 120 Ländern verbreitet. In der Schweiz und in Liechtenstein sind über 900 Marienbilder unterwegs.

So geht es: 7 – 10 Familien/Einzelpersonen nehmen jeden Monat an einem bestimmte Tag Jesus und Maria im Zeichen des Pilgerheiligtum für 3 – 5 Tage auf.

Am Sonntag, 9. Juni wird um 9.30 Uhr im Gottesdienst in Rudolfstetten dieses Projekt kurz von Sr. Ursula-Maria Bitterli von Quarten vorgestellt und von Erfahrungen berichtet. Im Anschluss an die Feier wird ein Apéro offeriert.

Gruppe «Pilgernde Mutter» von der Schönstatt-Bewegung
Weitere Informationen: Jaime Armas, 078 934 12 72

Zurück